Aufwärtswender

Der Aufwärtswender ist eine spezielle Variante unserer Höhenfördertechnik. Dabei werden die Produkte beim Überbrücken eines Höhenunterschiedes auf den Kopf gewendet. Der Höhenunterschied ist individuell wählbar. Der Transport im Aufwärtswender erfolgt durch stabilisierende Mitnehmer, die einen schonenden Transport der Gebinde gewährleisten und ein verdrehen der Gebinde verhindern.


Höchste Flexibilität

Der Einsatzbereich des Aufwärtswenders erstreckt sich auf unterschiedlichste Gebindearten und Gebindeformationen. Unsere Verarbeitungsweise ist von der Spurenanzahl der Gebinde unabhängig. D.h. mit einer gewählten Systembreite können die Gebinde einspurig und mehrspurig, mittig und seitlich versetzt, verarbeitet werden. Gleich wie die Gebinde ankommen, sie werden so weitergegeben wie es die Aufgabenstellung erfordert.

Aufwärtswender

  Auf einen Blick

  • Wenden von Gebinden auf den Kopf
  • Für Einweg- und Mehrweggebinde geeignet
  • Ein- und mehrspurige Verarbeitung

  Technische Daten

  • Maschinenleistung bis zu 120 Geb/min je Spur
  • Systembreiten 475 mm und 900 mm
  • Höhendifferenz: bis 10 m
  • Der Grundkörper wird durchgängig in rostfreier Ausführung gebaut. Der Rahmen ist wahlweise in Aluminiumsystemprofil, Stahl oder in Edelstahl erhältlich und steht auf höhenverstellbaren Füßen, die einen Ausgleich auf unebenen Flächen ermöglichen.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse. Gerne erhalten Sie nähere Informationen zu unserem Produkt.


Allgemeines zu unserem Produktportfolio

  Funktionssicheres Fördern

Einweg-Förderung

Einwegbereich – Dank kleinster Umlenkradien an den Schnittstellen unserer Fördertechnik entfallen Störkanten und Reibflächen von Übergangsplatten oder Röllchenübergängen. Dadurch wird selbst die Verarbeitung von Kleingebinden und Gebinden mit Petaloid-Boden im Querlauf gewährleistet.

Mehrweg-Förderung

Mehrwegbereich – Spezielle Ausführungsvarianten berücksichtigen die Ansprüche des Mehrwegbereichs. Die Verarbeitung von Leerkasten und Vollgut wird ebenso gewährleistet wie die Verarbeitung des Leerguts. Letzteres wird durch eine geschlossene Auflagefläche des Leerguts im System erreicht. Störfaktoren, wie z.B. herausstehende zerbrochene Flaschen, spielen für den sicheren Weitertransport keine Rolle. Durch den Einsatz von Übertriebsketten entfallen Übergangsplatten. Als Transportbänder werden Edelstahlscharnierbandketten verwendet.

  Einfacher Aufbau

Bewährte und leicht beherrschbare Technologie

Der Transport und das Handling der Gebinde erfolgt durch ein Zusammenspiel aus Transportbänder und einer umlaufenden Mitnehmerkette. Einmal eingetaktet übernimmt der stabilisierende Mitnehmer den Weitertransport der Gebinde oder Gebindegruppen. Dabei stabilisiert der Mitnehmer die Gebinde ganzfläching von hinten und verhindert somit ein ungewolltes verdrehen der Gebinde. Die Mitnehmerteilung wird individuell nach Anforderung gewählt. Der robuste und einfache Aufbau in Kombination mit dem Einsatz von bewährter Technologie gewährleisten hohe Funktionssicherheit. Dabei setzen wir auf eine leicht zu beherrschende Technologie. Wir finden jeder Betrieb sollte nach Möglichkeit noch selbst Hand anlegen können, falls er entsprechend aufgestellt ist. Ausfallzeiten durch das Warten auf Monteure oder der generelle Einsatz von hochspezialisierten Monteuren können hohe Kosten verursachen.

  Bedienung und Steuerung

Bedienung und Steuerung

Unsere Lösungen sind optional mit einer eigenen Steuerung ausgestattet. Die Anbindung an eine übergeordnete Anlagensteuerung ist über Schnittstellen leicht möglich. Bedient wird das System über ein 7“ Touch-Panel, welches am Schaltschrank direkt an der Maschine integriert ist.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.